Verkehrsrecht
Rechtsanwalt Lübz

Joachim Bauer

Bei Verkehrsunfällen sind Ansprüche gegenüber Kraftfahrzeughaftpflichtversicherungen und Kaskoversicherungen, die nicht immer der Freund des Geschädigten sind, zu verfolgen. Auch das Fahrzeug selbst kann Anlass für rechtliche Auseinandersetzungen sein, etwa beim Kauf, Leasing oder Reparatur.

Wenn der Geschädigte auf eine Rechtschutzversicherung nicht zugreifen kann, der von ihm erlittene Verkehrsunfall aber auf Fremdverschulden zurückzuführen ist, kann ich als beauftragter Rechtsanwalt meine Gebühren gegenüber der gegnerischen Kraftfahrzeughaftpflichtversicherung liquidieren.

Gerade bei einem Personenschaden wird der Geschädigte nicht in der Lage sein, alle ihm zustehenden Ansprüche zu kennen bzw. diese substantiiert vorzutragen und eine konkrete Berechnung vorzunehmen. Dies gilt etwa für die Schadensposition Haushaltsführungsschaden, die von gegnerischen Versicherungen öfter – bewusst oder unbewusst – zu Lasten des Geschädigten unberücksichtigt bleibt.

Vorsicht ist geboten, sofern es nach Verkehrsunfällen zur Kapitalisierung von Zukunftsschäden, etwa bezüglich der Position Verdienstausfallschaden / entgangener Gewinn, kommen soll, damit der Geschädigte nach erfolgter Abfindung durch die gegnerische Versicherung nicht benachteiligt wird. Oft ist der Abschluss von Abfindungsvergleichen sinnvoll, falls die Zukunftsschäden absehbar sind. Vorbehalte sollte man sich einräumen lassen, um so bezüglich mancher zukünftiger finanzieller Belastungen abgesichert zu sein.